Doch was steckt wirklich hinter diesem Phänomen? In diesem Faktencheck betrachten wir die Ursprünge, Bedeutung und Feierlichkeiten rund um diesen besonderen Tag.

Fakt 1: die Ursprünge von „May the 4th Be with You“

Der Begriff „May the 4th Be with You“ ist eine humorvolle Anspielung auf den berühmten Satz „May the Force be with you“ aus der Star Wars-Filmreihe. Die Assoziation zwischen dem Datum und dem Satz geht auf einen Wortwitz zurück, bei dem „May the 4th“ und „May the Force“ phonetisch ähnlich klingen.

Fakt 2: der erste bekannte Bezug auf „May the 4th Be with You“

Der erste dokumentierte Bezug auf den Wortwitz stammt aus dem Jahr 1979. Am 4. Mai jenes Jahres gratulierte die Londoner Tageszeitung „The London Evening News“ der damaligen britischen Premierministerin Margaret Thatcher zu ihrer Wahl mit der Schlagzeile „May the Fourth Be with You, Maggie. Congratulations“. Allerdings war der Tag damals noch nicht als Star Wars-Tag bekannt.

Fakt 3: die Entstehung des Star Wars Day

Der Star Wars Day, wie wir ihn heute kennen, hat seine Wurzeln im Jahr 2011, als Fans in Toronto, Kanada, erstmals Veranstaltungen organisierten, um den Tag zu feiern. Seitdem hat sich der Star Wars Day weltweit etabliert und wird von Fans jährlich am 4. Mai begangen.

Fakt 4: die Feierlichkeiten

Zu den Feierlichkeiten am Star Wars Day gehören unter anderem Kostümpartys, Filmvorführungen, Themen-Events in Restaurants und Bars sowie zahlreiche Rabattaktionen bei Star Wars-Merchandising. Auch in den sozialen Medien teilen Fans ihre Liebe zur Filmreihe und tauschen sich über ihre Lieblingscharaktere und -momente aus.

Lesen Sie auch >   Tecom Zahlungsaufforderungen für angebliche Erotikdienste: Nicht darauf hereinfallen

Fakt 5: die Reaktion von Lucasfilm und Disney

Während der Star Wars Day ursprünglich von Fans ins Leben gerufen wurde, hat Lucasfilm, das Produktionsunternehmen hinter der Filmreihe, den Tag mittlerweile offiziell anerkannt und unterstützt. Seit der Übernahme von Lucasfilm durch Disney im Jahr 2012 beteiligt sich auch der Unterhaltungsgigant an den Feierlichkeiten und organisiert eigene Veranstaltungen und Aktionen.

Fakt 6: So richtig bekannt wurde „May the 4th“ durch einen peinlichen Fehler eines N24-Übersetzers

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit:

„May the 4th Be with You“ ist mehr als nur ein Wortwitz – es ist ein Ausdruck der Begeisterung und Leidenschaft von Millionen von Star Wars-Fans auf der ganzen Welt. Der Star Wars Day, der am 4. Mai jährlich gefeiert wird, hat sich zu einer globalen Tradition entwickelt, bei der Fans gemeinsam ihre Liebe zur ikonischen Filmreihe teilen und zelebrieren.

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)