Gesundheitsminister Jens Spahn gab bekannt, dass die Kosten für Homöopathie-Arzneimittel weiterhin von Krankenkassen erstattet werden.

Homöopathie ist immer wieder ein interessant zu beobachtendes Reizthema auf Social Media. Befürworter und Gegner treffen hier auf „offenem Feld“ aufeinander, die Diskussionen brennen.

Gleichzeitig findet man immer wieder eine Menge kreativer Kommentare oder Satire. Das ist auch heute geschehen, auch wenn man bei manchen Veröffentlichungen nur schwer zwischen Realität und Satire unterscheiden kann (gute Arbeit beim Postillon).

[mk_ad]

Was zu den Fakten zu sagen ist: Der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will die Kostenübernahmen für homöopathische Arzneimittel durch die Krankenkassen beibehalten, auch wenn diese in der Kritik stehen. Das liegt nach seinen Angaben darran, dass diese Kosten bei den gesetzlichen Kassen im Jahr „lediglich“ etwa 20 Millionen Euro ausmachen. Diese Kosten stellt er in Kontrast zu den ca. 40 Milliarden Euro Gesamtkosten an Medikamenten.

Und es sind genau solche Themen, die auf Social Media brennen!

Reaktionen auf Twitter

Besonders auf Twitter findet man häufig spannende Reaktionen dazu. Wir haben uns ein wenig umgeschaut und möchten ein paar der Reaktionen gerne zeigen.

[mk_ad]

Artikelbild von Lucie Nestrasilova / Shutterstock.com

Das könnte ebenso interessieren:

Facebook: Vier Arten von Impfgegnern trollen

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)