Wir haben eine Frage:

Sind Sie bereit, diesem einzigartigen Raum beizutreten und Teil einer Gemeinschaft zu werden, die echte Werte und echten Austausch fördert?

Stellen Sie sich einen Zufluchtsort vor, der frei vom toxischen Lärm ist, der unsere Feeds überschwemmt, einen Ort, an dem Respekt, Offenheit und konstruktiver Austausch mehr zählen als Likes und Algorithmen. Unser Forum ist dieser Neustart: eine Gemeinschaft, in der keine Trolle, kein Hass und keine Falschinformationen geduldet werden und wo die Wahrheit im Vordergrund steht, nicht die Launen der Algorithmen. Hier wird Ihre Zeit nicht von Werbeanzeigen gestohlen, sondern dazu verwendet, aus Fragen Fakten zu machen. Sind Sie also bereit, diesem einzigartigen Raum beizutreten und Teil einer Gemeinschaft zu werden, die echte Werte und echten Austausch fördert?

Gefangen in den sozialen Medien: Wir spielten ein Spiel, dessen Regeln wir nicht festgelegt hatten – ein Spiel, das wir niemals gewinnen konnten.

In einem digitalen Labyrinth, wo Algorithmen diktieren und echte Verbindungen schwinden, haben wir von Mimikama, eine Entscheidung getroffen. Mimikama kehrt zurück zu seinen Wurzeln, weg von der Unbeständigkeit sozialer Medien, hin zu einer stabilen, verlässlichen Plattform: unserem eigenen Forum, wo echte Diskussionen, tiefgründige Recherchen und Faktenchecks nicht von der Laune eines Algorithmus abhängen.

Vor Jahren, als wir mit Mimikama begonnen haben, war das Internet noch ein ganz anderer Ort. Es war eine Zeit, in der Inhalte für ihre Qualität, ihren Informationsgehalt und ihre Authentizität geschätzt wurden und nicht für die Anzahl der Klicks oder Interaktionen. Facebook, Instagram und Co. waren Plattformen, die echte Vernetzung versprachen, doch diese Versprechen sind mit der Zeit verblasst, überschattet von Algorithmen und einem endlosen Kampf um Reichweite.

Wenn Reichweite zur Obsession wird und die Frage lautet: „Was will der Algorithmus heute schon wieder?

Die sozialen Medien haben sich verändert, und auch wir mussten uns anpassen. Jeden Tag stellt sich unser Team die gleiche Frage: Was will der Algorithmus heute? Sollen wir als privates Profil, als Facebook-Seite oder als Facebook-Gruppe posten? Brauchen wir mehr Text, Bilder oder vielleicht ein Video bzw. soll man lieber keinen Link zur Webseite posten und wenn, dann vielleicht als 1. Kommentar? Diese ständige Unsicherheit, dieses ständige Rätselraten ist nicht nur ermüdend, sondern lenkt uns auch von dem ab, was wirklich zählt: unserer Mission, Fakten zu prüfen, die Wahrheit aufzudecken und eine informierte Community aufzubauen.

Doch inmitten dieses Chaos wurde eines klar: Wir spielten ein Spiel, dessen Regeln wir nicht festgelegt hatten – ein Spiel, das wir niemals gewinnen konnten.

Lesen Sie auch >   Gefälschtes Video: Influencer Julian Claßen wirbt angeblich für Spiele-App

Die Illusion der Verbindung

Es war eine schleichende Erkenntnis, die sich aber schließlich durchsetzte. Diese Plattformen, die Vernetzung und Gemeinschaft versprachen, schienen uns eher voneinander zu entfremden. Beiträge wurden nicht wegen ihres Inhalts geteilt, sondern wegen der Reaktionen, die sie auslösen könnten. Weniger diskutiert und mehr gestritten. Weniger verstanden und mehr akzeptiert. In dieser Welt war unsere Stimme nur eine unter vielen, gefangen im Echo des lauten, ununterbrochenen Lärms des Kosmos der sozialen Medien.

Unsere Vision: Das „NEUE“ Social Media

Unsere Entscheidung, ein eigenes Forum zu schaffen, kommt nicht von ungefähr. Wir sehen es als unsere Version des „NEUEN“ Social Media, ein Konzept, das es uns erlaubt, uns auf das zu konzentrieren, was wirklich zählt: authentische Verbindungen, sachliche Diskussionen und eine Gemeinschaft, die sich für Aufklärung und Wahrheit einsetzt.

Stellen Sie sich eine Plattform vor, auf der der Inhalt zählt und nicht die Anzahl der Likes. Eine Umgebung ohne Algorithmen, die uns zwingen, uns ständig anzupassen und zu überlegen, wie wir dieses undurchsichtige System „überlisten“ können. Ein Ort ohne unerwünschte Werbung oder Ablenkungen, die uns stundenlang „aufhalten“ und unsere kostbare Zeit verschwenden.Das alles bieten Ihnen das Mimikama-Forum, da wo Fragen zu Fakten werden!

MIMIKAMA

Ein Forum für echte Menschen und echte Gespräche

Mit unserem Forum möchten wir eine Alternative zu den heutigen Social-Media-Riesen schaffen. Wir wollen eine Oase sein, frei von der Toxizität, die allzu oft unsere Feeds überschwemmt. Keine Trolle, kein Hass, keine Falschinformationen. Stattdessen fördern wir Respekt, Offenheit und konstruktiven Austausch. Nach nur wenigen Tagen folgen uns bereits über 700 Nutzerinnen und Nutzer, die bereits rund 90.000 Seitenaufrufe verzeichnet haben!

Eine Community, die sich nicht von Algorithmen beeinflussen lässt

In unserem Forum recherchieren wir gemeinsam, plaudern miteinander und teilen unser Wissen. Wir sind eine geschlossene Gemeinschaft, die sich nicht fragen muss, wie sie die neuesten Algorithmen überlisten kann, um mehr Reichweite zu bekommen. Hier zählen Menschen, die die gleichen Ziele haben – die Wahrheit zu finden und Fakten zu überprüfen.

Lesen Sie auch >   Die absurde Verschwörungstheorie der Chemtrails

Es ist ein Ort für diejenigen, die der Oberflächlichkeit und des Lärms der traditionellen sozialen Medien überdrüssig sind. Für diejenigen, die sich nach einem Ort sehnen, an dem sie gehört werden, an dem ihre Meinung zählt und nicht die Sensation.

Warum „Back to the Roots“ Sinn macht

Die Ironie besteht darin, dass wir, obwohl wir eine „neue“ Form sozialer Medien anstreben, eigentlich zu den Wurzeln dessen zurückkehren, was soziale Netzwerke einmal waren: Plattformen für Gemeinschaft, Diskussion und Wissensaustausch. Bevor sie von Algorithmen beherrscht und von Werbung überflutet wurden, waren diese Netzwerke Orte, an denen wir uns vernetzen und wachsen konnten, und nicht Orte, die uns aussaugen und unseren Geist lähmen.

Wir verzichten bewusst auf die Reichweitengeilheit, die Sensationslust und die endlose Konkurrenz, die Social Media heute prägen. Unser Forum ist ein mutiger Schritt weg von dieser Kultur der Oberflächlichkeit und hin zu einer tieferen, bedeutungsvolleren Art des Online-Engagements.

Social Media als Brücke: Unser Weg vom Lärm zur Diskussion im Forum

In der Welt der sozialen Medien ist es leicht, sich in der ständigen Flut von Updates und der Jagd nach Likes zu verlieren. Unsere wahren Ziele und Botschaften können dabei untergehen. Bei Mimikama haben wir das erkannt und unseren Ansatz geändert. Wir nutzen Social Media jetzt anders: nicht mehr als Endziel, sondern als Mittel zum Zweck.

Anstatt zu versuchen, in der lauten und oft oberflächlichen Welt der sozialen Medien „lauter“ zu sein, nutzen wir diese Plattformen jetzt als Brücken. Sie sind Wege, die Menschen zu etwas Wichtigerem führen: unserem Forum. Hier können wir tiefere und bedeutungsvollere Gespräche führen, ohne uns um die Beschränkungen oder die Flüchtigkeit der sozialen Medien kümmern zu müssen.

Unser Forum bietet einen Raum für echte Diskussionen und den Austausch verlässlicher Informationen, frei von der Hektik und den Algorithmen von Plattformen wie Facebook oder Instagram. Hier zählt jede Stimme und Qualität statt Quantität.

Lesen Sie auch >   Veteranen engagieren sich als "Trump-Armee"? - Faktencheck

Soziale Medien bleiben Teil unserer Strategie, aber nur als Werkzeug, um Menschen in unser Forum einzuladen. Dort können wir unsere Mission erfüllen: wahre Informationen verbreiten, Falschinformationen bekämpfen und eine Gemeinschaft aufbauen, die auf Vertrauen und echten menschlichen Beziehungen basiert. So finden wir zu dem zurück, was wirklich zählt.

Fazit: Der Weg nach vorn durch einen Blick zurück

Uns ist klar, dass dies ein großer Schritt ist. Aber es ist ein notwendiger. Wir bei Mimikama sind bereit, eine neue Richtung einzuschlagen, weg von dem Lärm und der Eitelkeit der heutigen Social-Media-Welt. In unserem eigenen Forum haben wir die Möglichkeit, eine Community aufzubauen, die unsere Werte teilt und unsere Mission unterstützt. Es wird ein Ort des Lernens, des Austauschs und der Zusammenarbeit sein, frei von den Fesseln, die uns bisher zurückgehalten haben.

Wir laden Sie ein, uns auf dieser spannenden Reise zu begleiten. Gemeinsam können wir zeigen, dass es eine bessere Art gibt, online zu interagieren – eine, die uns allen zugutekommt und die Welt um uns herum ein wenig heller macht.

Wir brechen mit der Jagd nach ‚Likes‘ und der Besessenheit nach Reichweite, die die sozialen Medien dominieren.

In unserem Forum setzen wir einen weiteren wichtigen Akzent: Wir verzichten bewusst auf Werbung. Bei uns gibt es keine Ablenkung durch kommerzielle Inhalte, keine Unterbrechung durch unerwünschte Werbeeinblendungen. Unsere Priorität ist der Mensch, der Nutzer, der Anfragende. 🧡

Wir brechen mit der Jagd nach ‚Likes‘ und der Besessenheit nach Reichweite, die die sozialen Medien dominieren. Bei Mimikama steht die Gemeinschaft im Mittelpunkt, nicht Zahlen. Wir schätzen echte Interaktionen über oberflächliches Engagement.

Wenn Sie unsere Vision teilen, laden wir Sie ein, ein „Mimikama-Botschafter“ zu werden. Unterstützen Sie eine Plattform, die den Menschen vor Profite stellt, die Authentizität über Algorithmen erhebt. Gemeinsam können wir eine Umgebung schaffen, in der jeder Einzelne zählt und echte, bedeutungsvolle Gespräche führen kann. Seien Sie Teil der Bewegung, die das Internet zu einem besseren Ort für uns alle macht. 💪🔍

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)