WhatsApp, der Messenger, den wir alle kennen und lieben, macht einen mutigen Schritt. Ab dem 24. Oktober ist Schluss für ältere Handys. Warum dieser mutige Schritt und welche Geräte sind betroffen? Hier erfährst du es.

Nicht alle Smartphones sind gleich

Die Entwickler von WhatsApp haben beschlossen, den Support für bestimmte Smartphone-Versionen einzustellen. Das Hauptziel? Sicherstellen, dass der Dienst so reibungslos wie möglich funktioniert. Das betrifft insbesondere Smartphones, auf denen Googles mobiles Betriebssystem Android 4.1 und älter läuft. Ab Oktober, genauer gesagt ab dem 24. Oktober 2023, wird nur noch Android OS Version 5.0 und höher unterstützt.

„Warum?“, fragst du?

Die Technologie entwickelt sich weiter und alte Systeme können einfach nicht mithalten. WhatsApp gibt an, dass sie jährlich überprüfen, welche Geräte am wenigsten verwendet werden, um sicherzustellen, dass ihre Nutzer das bestmögliche Erlebnis haben.

Was bedeutet das für dich?

Wenn du zu denen gehörst, die immer noch ein älteres Gerät verwenden, hast du sicherlich einige Benachrichtigungen erhalten. WhatsApp hat versprochen, seine Nutzer „mehrmals“ an ein Upgrade zu erinnern. Aber keine Panik! Das bedeutet nicht, dass WhatsApp auf deinem Gerät plötzlich verschwindet. Es wird einfach keine Updates mehr geben, und bestimmte Funktionen, wie das Erstellen von neuen Konten oder die Verifizierung, werden nicht mehr unterstützt.

Für alle iPhone-Liebhaber

Ihr könnt aufatmen! Für iPhone-Besitzer ändert sich im Oktober nichts. WhatsApp wird weiterhin auf Apple-Smartphones mit iOS 12 und neuer unterstützt.

Überprüfe dein Gerät

Bevor du in Panik gerätst, prüfe einfach, welche Android-Version du hast. Gehe zu den „Einstellungen“ deines Geräts, wähle „System- oder Geräteinformationen“ und schaue unter „Softwareinfo“ oder „(System-)Update“ nach.

Lesen Sie auch >   RKI-Protokolle enthüllen: Pandemie der Ungeimpften? Eine Lüge!

Fazit: Die Welt der Technologie ist in ständiger Bewegung. WhatsApp passt sich dieser Bewegung an, indem sie sich darauf konzentrieren, das bestmögliche Erlebnis für ihre Nutzer zu bieten. Das kann bedeuten, dass einige von uns zurückgelassen werden. Aber es gibt immer Möglichkeiten, auf dem neuesten Stand zu bleiben!


Tipp: Möchtest du stets auf dem Laufenden bleiben und weitere spannende Informationen rund um Technik und Digitalisierung erhalten? Melde dich für den Mimikama-Newsletter an und entdecke das Mimikama-Medienbildungsangebot. Bleib immer informiert und sicher im digitalen Zeitalter!

Lesen Sie auch: Der Microsoft Trojaner: Lass dich nicht reinlegen!

Quelle:

WhatsApp

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)