Gefälschter CNN-Artikel: COVID-19 Opfer macht Ungeimpfte verantwortlich

Autor: Claudia Spiess

Falsch
Falsch

Dein Beitrag hilft Mimikama beim Faktencheck: Unterstütze uns via PayPal, Banküberweisung, Steady oder Patreon. Deine Hilfe zählt, um Fakten zu klären und Verlässlichkeit zu sichern. Unterstütze jetzt und mach den Unterschied! ❤️ Danke

In sozialen Medien wird der Screenshot eines vermeintlichen CNN-Artikels geteilt, in dem ein COVID-19 Opfer angeblich Ungeimpfte für ihre Erkrankung verantwortlich macht.

Es soll sich um ihre „letzten Worte“ handeln, in denen sie Ungeimpften die Schuld an ihrer COVID-19 Erkrankung gibt, soll CNN berichtet haben. Doch der CNN-Artikel wurde gefälscht.

Um diesen Screenshot handelt es sich:

Screenshot Instagram / gefälschter CNN-Artikel
Screenshot Instagram / gefälschter CNN-Artikel

Der angebliche CNN-Artikel

In einem Instagram-Beitrag wurde der Screenshot des angeblichen Artikels von CNN veröffentlicht. Im Foto sieht man das Logo von CNN sowie einen Ausschnitt aus einem Artikel. Das Bild kann auf den ersten Blick täuschen und als Screenshot der CNN-Webseite wahrgenommen werden.

Die Schlagzeile: Die letzten Worte eines gesunden 40-jährigen COVID-Opfers: „Ich gebe den Ungeimpften die Schuld“

Einige Nutzer zweifeln an der Echtheit und erkennen die Person auf dem Foto auch als Cindy Vela, die an der TV-Realityserie „My 600-Lb Life“ teilgenommen hatte.
Andere bekritteln wiederum, dass die Person auf dem Foto als „gesund“ beschrieben wird und empfehlen, sie solle eher diverse Fastfood-Ketten verklagen.
Und dann gibt es noch jene Nutzer, die fragen, ob es sich hierbei um Satire handle?

Satire!

Macht man sich die Mühe und liest nicht nur die Überschrift, sondern auch den Text unter dem Bild, müsste man hier wohl nicht mehr fragen, ob die Geschichte wahr ist.

Hier der Text etwas vergrößert:

Screenshot Instagram
Screenshot Instagram

Was lesen wir hier?

Sheila Johnson am Tag, bevor sie COVID erlag

Sheila Johnson lebte so, wie es jeder gesunde Amerikaner tun würde: Sie wachte um 6 Uhr morgens auf, um ein Dutzend Eier, 36 Pfannkuchen und 40 Würstchen zu essen und das Ganze mit einer Gallone Ahornsirup herunterzuspülen. Das war, bis sie sich bei ihrem ungeimpften Nachbarn, dem 58-jährigen Triathleten Richard Sorenson, der COVID hatte, sich dessen aber nicht bewusst war, mit COVID infizierte. Sheila war Monate zuvor mit dem Impfstoff von Pfizer geimpft worden und hatte Richard immer wieder dazu ermutigt, sich impfen zu lassen, aber er weigerte sich mit den Worten: „Ich bin 1,80 m groß, wiege 190 Pfund und laufe die Meile in 6 Minuten und 20 Sekunden, wozu brauche ich einen Impfstoff, ich bin kerngesund“. Am Tag, an dem Sheila starb, gewann Richard seinen zehnten Triathlon.

Der CNN-Artikel ist erfunden und wurde zuerst auf der Plattform „iFunny“ veröffentlicht, die speziell für Memes entwickelt wurde. Dieser ursprüngliche iFunny-Post sollte satirisch sein, doch einige Kommentare dazu zeigen, dass dieser von manchen Nutzern nicht als Satire erkannt wurde.

Oftmals werden derart verkannte satirische Beiträge kopiert und weiter geteilt, sodass sie manchen Nutzern als legitime Nachrichten erscheinen und sie dadurch in die Irre geführt werden.

Fazit

Die Frau auf dem Bild ist Cindy Vela, eine Teilnehmerin der TV-Realityshow „My 600-Lb Life“. Der Name Sheila Johnson wurde hierfür erfunden.

Dieser Artikel wurde nicht von CNN veröffentlicht. Es handelt sich um Satire. 

Das könnte dich auch interessieren: COVID-19 ist nicht die erste an Geimpfte übertragbare Krankheit!

Quelle: USA Today, Looper

Abonniere unseren WhatsApp-Kanal per Link- oder QR-Scan! Aktiviere die kleine 🔔 und erhalte eine aktuelle News-Übersicht sowie spannende Faktenchecks.

Link: Mimikamas WhatsApp-Kanal

Mimikama WhatsApp-Kanal

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.


2) Einzelne Beiträge (keine Faktenchecks) entstand durch den Einsatz von maschineller Hilfe und
wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)


Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum

INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE

Sind Sie besorgt über Falschinformationen im Internet? Mimikama setzt sich für ein faktenbasiertes und sicheres Internet ein. Ihre Unterstützung ermöglicht es uns, weiterhin Qualität und Echtheit im Netz zu gewährleisten. Bitte unterstützen Sie und helfen Sie uns, ein vertrauenswürdiges digitales Umfeld zu schaffen. Ihre Unterstützung zählt! Werde auch Du ein jetzt ein Botschafter von Mimikama

Mimikama Workshops & Vorträge: Stark gegen Fake News!

Mit unseren Workshops erleben Sie ein Feuerwerk an Impulsen mit echtem Mehrwert in Medienkompetenz, lernen Fake News und deren Manipulation zu erkennen, schützen sich vor Falschmeldungen und deren Auswirkungen und fördern dabei einen informierten, kritischen und transparenten Umgang mit Informationen.

Mehr von Mimikama