Ein kürzlich aufgetauchtes Video auf Facebook wurde an uns gesendet. Es zeigt Aufnahmen der „kinder Schokolade“ von Ferrero in einem Supermarkt-Regal, wobei eine Packung mit einem dunkelhäutigen Kind und eine andere mit einem hellhäutigen Kind abgebildet ist. Die Preise sind unterschiedlich, und der Vorwurf des Rassismus wurde erhoben.

Bei genauerer Betrachtung stellt sich heraus, dass es sich um eine missverstandene Sonderedition handelt. In diesem Artikel werden wir die Fakten klären und die Hintergründe dieser Kontroverse beleuchten.

Faktencheck im Überblick

BehauptungFaktencheck
Das Video zeigt rassistische Unterschiede bei den Preisen für „kinder Schokolade“ von Ferrero.Nein, die Preisdifferenz basiert auf Aktionspreisen / Rabatten.
Die Sonderedition mit dem dunkelhäutigen Kind ist günstiger, was diskriminierend ist.Nein, der günstigere Preis ergibt sich aus einem höheren Rabatt in der Sonderedition mit 10 Riegeln.
Ferrero produziert Kinderschokolade für Afrika.Nein, die unterschiedlichen Kinderabbildungen sind Teil einer EM-Sonderedition und haben keinen Bezug zu geografischen Regionen.
Das Video wurde kürzlich aufgenommen.Nein, das Video wurde bereits im Juni 2020 veröffentlicht und bezieht sich auf die EM 2020.
Die Preisschilder zeigen rassistische Preisunterschiede.Nein, die Preisschilder zeigen Aktionspreise und Rabatte für verschiedene Produktvarianten.

„Kinderschokolade für Afrika“

„Endlich produziert FERRERO auch Kinderschokolade für Afrika. Das ist mal ein echter Beitrag zur Ernährung der Dritten Welt“ schreibt der Facebook-Nutzer, als er besagtes Video postet.

Screenshot Facebook - Video zu kinder Schokolade
Screenshot Facebook – Video zu kinder Schokolade (hier archiviert)

„Also Leute, ich will euch sagen, was schon ein bisschen rassistisch war. 74 Cent – ne Tafel Schokolade, wo schwarze Kinder drauf sind, mit zehn Stücken. 89 Cent, wo deutsche Kinder drauf sind, aber hier sind nur acht Stück drin. Wo ist hier der Fehler?“

Gesprochener Text im Video

Im Facebook-Beitrag fehlt jeglicher Kontext. Auch ist nicht angegeben, wann das Video aufgenommen wurde. Es macht daher den Anschein, es handle sich um eine aktuelle Begebenheit. Wir konnten das Video jedoch auch auf YouTube finden, wo es im Juni 2020 veröffentlicht wurde:

MIMIKAMA
Screenshot Video / YouTube (hier archiviert)

Auch hier wird der Vorwurf des Rassismus gebracht, wie man der Beschreibung entnehmen kann. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung ist jedoch durchaus relevant.

Lesen Sie auch >   Alice Weidels Äußerungen zur Pendlerpauschale: Veraltete Informationen werden als neu verkauft

Ferreros Sonderedition zur EM 2020 – „kinder Schokolade“

Die Packungen mit unterschiedlichen Kinderfotos und verschiedenen Riegelanzahlen sind keine rassistische Marketingstrategie von Ferrero. Stattdessen handelt es sich um eine Sonderedition, die Ferrero während der Fußball-Europameisterschaft EURO 2020 eingeführt hat. Obwohl die EM aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurde, bot Ferrero diese Sonderedition mit Spielern der deutschen Nationalmannschaft trotzdem an.

Dazu fanden sich in den Packungen Sammelsticker mit Fußballspielern der deutschen Nationalmannschaft. Diese waren in verschiedenen Ferrero-Produkten zu finden, und die „kinder Schokolade“ war nur eine davon. Auf den Packungen waren Kinderfotos der Spieler der deutschen Nationalmannschaft abgebildet. Dazu veröffentlichte „kinder Schokolade“ auch im Mai 2021 ein Video auf Facebook (hier archiviert):

Screenshot Facebook / Video von kinder Schokolade
Screenshot Facebook / Video von kinder Schokolade

In diesem Video erkennt man auch jene Packung, die im Supermarktregal zu finden war: Abgebildet ist hier Antonio Rüdiger als kleiner Junge.

Und die Preisunterschiede?

Verwirrung entstand aufgrund der unterschiedlichen Preise und Mengen in den Packungen. Die Packung mit dem dunkelhäutigen Kind kostet 0,74 Euro und enthält 10 Riegel, während die Packung mit dem hellhäutigen Kind 0,89 Euro kostet, aber nur 8 Riegel enthält. Auf den ersten Blick erscheint dies unfair und nicht nachvollziehbar. Die Person, die das Video aufnahm, sieht einen Zusammenhang zur Hautfarbe der abgebildeten Kinder und hält dies daher für rassistisch.

Die entscheidenden Details

Um die Situation besser zu verstehen, müssen wir die wichtigen Details beachten.

Screenshots aus dem Video - Preisvergleich / Rabatte
Screenshots aus dem Video – Preisvergleich / Rabatte

Die Preisschilder auf den Packungen zeigen, dass es sich um Aktionspreise handelt. Die Sonderedition mit 10 Riegeln wurde um 50 Prozent reduziert und kostet 0,74 Euro, was einen Ausgangspreis von 1,49 Euro bedeutet. Die reguläre Packung mit 8 Riegeln kostet normalerweise 1,19 Euro. Hier im Video ist ein Preis von 0,89 Euro zu sehen, was einem Rabatt von 25 Prozent entspricht.

Lesen Sie auch >   Cybergrooming: Schutzmaßnahmen für Eltern und Kinder

Fazit

Die virale Kontroverse um die „kinder Schokolade“ von Ferrero und die vermeintlichen rassistischen Unterschiede bei den Preisen beruhen auf Missverständnissen. Das Video hat zu Unrecht den Vorwurf des Rassismus erhoben, ohne die Fakten zu berücksichtigen.

Die unterschiedlichen Preise sind auf Aktionspreise für eine Sonderedition zur EM 2020 zurückzuführen und haben nichts mit Rassismus zu tun. Es ist wichtig, solche Situationen sorgfältig zu hinterfragen und Fakten zu überprüfen, bevor derart massive Vorwürfe erhoben werden.

Möchten Sie weitere Faktenchecks und Informationen zu aktuellen Themen erhalten? Melden Sie sich für den Mimikama-Newsletter an und nutzen Sie unser Medienbildungsangebot, um Ihre Informationskompetenz zu stärken. Gemeinsam können wir Fehlinformationen und Missverständnisse aufklären.

Das könnte auch interessieren:

Wie uns Fake News fangen
Fressnapf und die urbane Legende vom vergifteten Futter: Was ist dran?
Unscheinbares Jobangebot führt zu finanziellem Desaster

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)