Eine Meldung wird auf Social Media verbreitet: Angeblich müsse Rady Johnson, der Executive Vice President des Pharmakonzerns, nun für seine Taten einstehen. Er wurde angeblich verhaftet. Auf Facebook können wir unter anderem dazu lesen (archivierte Version HIER):

Es hat begonnen – Pfizer Vizepräsident verhaftet, nachdem #pfizerdocuments veröffentlicht wurden!
Rady Johnson, der Executive Vice President von Pfizer, wurde in seinem Haus festgenommen und wegen mehrfachen Betrugs durch Bundesagenten angeklagt. Er wurde in Gewahrsam genommen und wartet auf eine Anhörung auf Kaution. Dies geschah, nach dem Tausende von geheimen Dokumenten von Pfizer veröffentlicht wurden, die die wahren Risiken des experimentellen Impfstoffs zeigen!
[…]
Lassen wir uns mal überraschen, welche Nachrichten folgen werden! 

Quelle: Facebook

Pfizer Verhaftung? Nicht neu!

Diese Geschichte ist nicht neu, wir haben vor wenigen Tagen erst darüber berichtet. Aufmerksame Leserinnen und Leser dürften unseren Artikel „Der Vizepräsident von Pfizer wurde nicht verhaftet!“ (HIER) bereits gelesen haben. Dennoch hat die ursprünglich im englischsprachigen Raum verbreitete Meldung nun auch auf Deutsch über Social Media ihren Weg gefunden.

Doch es spielt keine Rolle, auf welcher Sprache diese „Skandalmeldung“ sich verbreitet, sie ist lediglich das Produkt einer Satireschmiede! Der verbreitete Screenshot, sowie auch der inhaltliche Kern, stammt aus der „Vancouver Times„. Bereits am 6. Mai 2022 wurde der Satireinhalt über den Vizepräsidenten des Konzerns veröffentlicht.

Die Vancouver Times nennt sich selbst die „zuverlässigste Quelle für Satire an der Westküste“ (Vancouver Times is the most trusted source for satire on the West Coast). Das sollte eigentlich deutlich genug sein. Das Problem an den Falschmeldungen auf Social Media ist jedoch, dass sie von ihrem ursprünglichen satirischen Kontext gelöst als Sharepic verbreitet werden.

Lesen Sie auch >   Irreführende Karte: Russische Angriffe betreffen die gesamte Ukraine

Das könnte ebenso interessieren: Rechtsextremismus ist die größte Gefahr für die Demokratie! Der Rechtsextremismus ist laut Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) weiter die „größte extremistische Bedrohung“ für die demokratische Grundordnung in Deutschland. Weiterlesen …

Hinweise: 1) Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.
2) Einzelne Beiträge entstanden durch den Einsatz von maschineller Hilfe und wurde vor der Publikation gewissenhaft von der Mimikama-Redaktion kontrolliert. (Begründung)